Kritik der Tafeln

Derzeit reden wir über eine Weiterverbreitung von First-Hand -Käufern und der Second-Hand -Gesellschaft. Als  Zugabe der Pflaschenpfand. Das als Gesellschaftsmodell?

Einige Können sich alles und noch  mehr leisten, andere leben von den Resten. Hier sind angeblich  die Tafeln als Ausweg notwendig.

Müll für Menschen

Überschuss und «Überflüssige» – zur Kritik der Almosen und Warenökonomie am Beispiel der Tafeln. Standpunkte_08-2013 (Download)

href=“http://blog-connect.com/a?id=4-4525654237650195″ target=“_blank“>

Das Phänomen der «Tafeln» wirft ein bezeichnendes Schlaglicht auf die Verfasstheit von Wirtschaft und Gesellschaft. An den Tafeln kommen überschüssige Waren und überflüssig gemachte Menschen zusammen – beide Ergebnis einer Produktionsweise, in der nicht die Bedürfnisse der Menschen im Mittelpunkt stehen, sondern die Verwandlung von Geld in mehr Geld. Hier wird das, was im ökonomischen Tausch zu Müll geworden ist, an jene verteilt, die dem Kostensenkungszwang zum Opfer gefallen sind. Damit sind die Tafeln ein Ausdruck der zerstörerischen Dynamik kapitalistischer Warenproduktion.

Im Folgenden geht es um die strukturellen Zusammenhänge von Armut und Überfluss, von Almosen- und Warenökonomie – und darum, dass nicht nur die Tafeln, sondern auch die sie verursachende Ökonomie und Politik abgeschafft gehören.

Advertisements

Über sprachportal

My world inside loves to meet worlds outside...
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Soziales abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Kritik der Tafeln

  1. Pingback: Kritik der Tafeln | meine5ablog

  2. Pingback: Kritik der Tafeln | Auf-Leben

  3. Pingback: Überschüssige Waren und überflüssig gemachte Menschen | zunderpilz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s