Teilhabegesetze: Grundlagen und Resolution

Hallo ,ein neues Gesetz zur Teilhabe?

Was ist wenn alle so wie sie sind mitmachen und willkommen sind?

Beim Treffen der Menschen mit Handicap am 5. Mai in Köln wurde die gemeinsame Resolution verabschiedet-Gebärdendolmetscher,Schriftdolmetscher ,Rollstühle…alles passte in einen Raum und alle haben sich verständigt.

Ein Teilnehmer , Uwe, schrieb dazu:
Wir waren etwa 100 – 120 Menschen. Ein Herr Carl- Wilhelm Rößler des Forums behinderter Juristen erklärte was aus deren Sicht im SGB neun in Abgrenzung zum SGB zwölf festgeschrieben werden sollte. Eine Teilhabeleistung und Eingliederungshilfe soll nicht so günstig wie möglich und auf einer Vergleichsgruppe beziehend die im unterdurchschnittlichen Lebensverhältnissen angesidelt ist, sondern individuell und im angemessen Durchschnitt wie es bei Nicht-Behinderten der Fall ist, unter Berücksichtigung des Wunsch- und Wahlrechts erbracht werden.
(…)Ich kam auch zu Wort und ich sagte zwei Dinge die mir wichtig waren. Erstens:“ Die soziale Markwirtschaft heißt soziale Marktwirtschaft, nicht weil die Marktwirtschaft sozialer wird, sondern weil das Soziale vermarktwirtschaftet wird und das treibt mitunter ziemliche Stilblüten. Zweitens das wir die Inklusive Gesellschaft mit einem Inklusiven Arbeitsmarkt beginnen sollten und dann auf andere Bereiche der Gesellschaft ausweiten können. Also raus aus der Leistungsgesellschaft rein in die Inklusive Gesellschaft. Das hätte noch den Nebeneffekt das die Leistungsgesellschaft, die ja Psychiatrie-Erfahrene praktisch produziert, abgelöst würde durch eine Gesellschaft die präventiv gegenüber Behinderung wirkt.
Am Schluss wurde die Resolution für ein gutes Bundesteilhabegesetz mit zwei Enthaltungen einstimmig angenommen.

download Resolution für ein neues Teilhaberecht Endfassung(1)

In Ergänzung dazu die Stellungsnahme der Wohlfahrtsverbände-10 Thesen zur Personenzentrierung , oben

download10-Thesen-Personorientierung-final

Advertisements

Über sprachportal

My world inside loves to meet worlds outside...
Dieser Beitrag wurde unter Psychiatrie, Soziales abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Teilhabegesetze: Grundlagen und Resolution

  1. Pingback: Teilhabegesetze umsetzen ,aber wie? | Bloggen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s