Hungern gegen Sanktionen und für Menschenwürde

Offener Brief An A. Nahles (SPD)

 Ihr Schreiben spiegelt nichts anderes wider, als die Ahnungslosigkeit und Überforderung der Politik. Ich werde das Gefühl nicht los, dass Sie nicht verstanden haben oder wollen, worum es beim „Sanktionshungern“ wirklich geht. Mal ganz losgelöst einer Person. Ich vertrete die Meinung, dass die Menschenrechte für alle ohne Vorbehalt gelten. Sie dürfen niemals an Bedingungen, wie regelkonformes Verhalten geknüpft werden. Somit ist das „Fordern“ ein Rückfall hinter die Errungenschaft allgemeiner Menschenrechte. Sozialleistungen sind bedarfsabhängig. Dem stehen die Sanktionen gegenüber, die bedarfsunabhängig erlassen werden. Das Sozialgesetzbuch II vergisst dabei, dass der eigentliche Bedarf bestehen bleibt und zwar unverändert. Dieses muss sich der Betroffene jedoch regelrecht „verdienen“ und ist von seinem Verhalten abhängig. Es folgt ein Bestrafungssystem, was aktuell durchschnittlich rund 7.500 Menschen betrifft, die ohne einen Cent irgendwie überleben müssen. Auf dieses verweist die Aktion von Boes. Nur mit Unterwerfung gegenüber dem Jobcenter oder der Solidarität von Freunden, Bekannten oder Familienmitgliedern ist es diesen Menschen möglich, am Rande der Gesellschaft nicht dahin zu vegetieren. Ein stilles Leiden, welches sich zumeist in den vielleicht noch vorhandenen vier Wänden abspielt.(…)

http://altonabloggt.com/2015/08/19/frau-nahles-sie-sind-dran/

Advertisements

Über sprachportal

My world inside loves to meet worlds outside...
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Hungern gegen Sanktionen und für Menschenwürde

  1. kadir schreibt:

    Glaubst du das Interessiert die Nahles?
    Wie viele Menschen sind gestorben dank Agenda Schikane ?
    Wie viele Menschen haben seit dem Ihre Hoffnung verloren zum besseres Leben?
    Hab selber an höchste stelle Deutschland geschrieben an Bundespräsident.
    Bekam von denen Umschulung Angebot als Kaffee Automaten Füller.
    Das sollte 15 Monate dauern und am ende hätte ich 1500€ verdient.
    Wenn du vom Bundesp. so was bekommst was erwartest du vom Frau Nahles?
    Hab zum unseren Örtlichen Bürgermeister geschrieben das ich dringend Hilfe brauche.
    Das ich ein mal in meinem Leben Hilfe von denen erwarte.
    Da ich kein Kraft mehr habe da ich kein hoffnung mehr habe da ich kein lust mehr habe zum leben.
    Ich schrieb offen das ich meine Leben beenden werde das ich langsam durch drehe.
    Glaubst du die haben geholfen.
    Die haben den Brief an Caritas weiter geleitet die an Awo und die an nichts.
    So ist das Leben wenn Herr Boes stirbt oder ich mich Umbringe ist es scheiß egal.

  2. Aufgewachter schreibt:

    Während Ralph Boes öffentlich verhungert, wird drüben in den Niederlanden das Bedingungslose Grundeinkommen von 1.000 Euro ohne Sanktionen eingeführt.

    In den Niederlanden wird erstmals das Bedingungslose Grundeinkommen auf Probe eingeführt
    http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/holland-bedingungslos-euro-ohne-sanktionen-361670.php

  3. Aufgewachter schreibt:

    Verbrecher in Justizvollzugsanstalten (Gefängnissen) haben ein Dach über dem Kopf, Licht, Heizung, fließend warmes Wasser, volle Krankenversorgung, regelmäßige Mahlzeiten und die Chance während ihres Haftaufenthaltes durch Freiheitsentzug darüber nachzudenken, was sie in ihrem Leben falsch gemacht haben.

    Das alles hätte Ralph Boes auch gern, weil es der Menschenwürde gebührt, egal was der Mensch nun falsch gemacht hat. Welches Verbrechen hat er nur begangen, daß ihm die o.g. Grundbedürfnisse verwehrt bleiben? Wieso sorgt hier das Allgemeine Gleichstellungsgesetz (AGG) nicht dafür, daß die Menschenwürde für alle Menschen gewahrt bleibt?

    Ralph Boes ist den sogenannten Mitwirkungspflichten aus dem SGB II, genauer gesagt aus dem Eingliederungsverwaltungsakt nicht nachgekommen. Die Mitwirkungspflicht bestand darin die Bewerbungsbemühungen von 10 Bewerbungen pro Monat auf sozialversicherungspflichtige Arbeit schriftlich nachzuweisen.

    Der Gesetzgeber hat entschieden, daß die Bereitschaft den Mitwirkungspflichten des Jobcenters nachzukommen darüber entscheiden soll, ob einem erwerbsfähigen Menschen die unabdingbare Menschenwürde zu Teil werden kommen soll oder nicht. Wer sich nicht bewirbt, muß ein Pennerleben als Obdachloser ohne Würde fristen. Wer Juwelen klaut hat´s im Knast warm?

    Da stimmt doch was nicht mit der Gleichstellung aller Menschen bezogen auf die Menschenwürde. Während man auf Nachbesserung der Menschenwürde für alle Menschen in der BRD seit Jahrzehnten vergeblich wartet, führt die Niederlande über Nacht das Bedingungslose Grundeinkommen in Höhe von 1.000 Euro/Monat ein.

    Während Ralph Boes vor dem Brandenburger Tor öffentlich stirbt, wird in Holland das Grundeinkommen ohne Sanktionen eingeführt
    https://aufgewachter.wordpress.com/2015/08/18/waehrend-ralph-boes-vor-dem-brandenburger-tor-oeffentlich-stirbt-wird-in-holland-das-grundeinkommen-ohne-sanktionen-eingefuehrt/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s