Gleichstellung- per Gesetz?

neues Gleichstellungsgesetz

Das derzeit geltende Behindertengleichstellungsgesetz (BGG) verpflichtet Träger öffentlicher Gewalt, insbesondere Bundesbehörden, zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen und zur Barrierefreiheit. Es enthält unter anderem Regelungen zur Herstellung von Barrierefreiheit in den Bereichen Bau und Verkehr, zum Recht auf Verwendung von Gebärdensprache und anderer Kommunikationshilfen sowie zur Gestaltung von Bescheiden und Vordrucken und zur barrierefreien Informationstechnik.

Problem Geltungsbereich

Das Problem: Es ist ein Gesetz, das in erster Linie die Bundesbehörden verpflichtet. Die Wirtschaft und andere Bereiche der Verwaltung aber nicht oder nur sehr eingeschränkt. Dabei stehen in dem Gesetz wirklich viele Rechte, die behinderten Menschen im Alltag helfen würden, wenn denn der Geltungsbereich des Gesetzes nicht so extrem eingeschränkt wäre. Wann hat man im Alltag mit einer Bundesbehörde zu tun? Ja, es kommt vor, aber nicht sehr häufig.(…)

Bundesteilhabegesetz

Sozaile Sicherung und Teilhabe

Advertisements

Über sprachportal

My world inside loves to meet worlds outside...
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Inklusion, Soziales abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Gleichstellung- per Gesetz?

  1. sprachportal schreibt:

    Hat dies auf selbstbestimmt leben rebloggt und kommentierte:

    Reichen Gesetze für Gleichstellung?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s